Wiemerskamper Ges. für Pferdepflegeprodukte mbH

SERVICEHOTLINE
040 64430535Montag - Freitag: 09:00 - 13:00

Liebe Kunden,

Herzlichen Dank für Ihre Fotoberichte! Für uns die schönste Motivation weiterhin für Sie und Ihre Pferde mit Herzblut und Verstand unser Bestes zu geben!! Viele von Ihnen dürfen wir seit vielen Jahren begleiten und auch dafür sagen wir herzlichen Dank!

Wir freuen uns immer sehr zu hören und zu sehen wie es Ihren Pferden geht. Schicken Sie uns doch auch Ihren Fotobericht! Als kleines Dankeschön, erhalten Sie dafür bei Ihrer nächsten Bestellung 1 x 100ml Pflegeöl extra!

Liebe Kunden, Herzlichen Dank für Ihre Fotoberichte! Für uns die schönste Motivation weiterhin für Sie und Ihre Pferde mit Herzblut und Verstand unser Bestes zu geben!! Viele von Ihnen dürfen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Liebe Kunden,

Herzlichen Dank für Ihre Fotoberichte! Für uns die schönste Motivation weiterhin für Sie und Ihre Pferde mit Herzblut und Verstand unser Bestes zu geben!! Viele von Ihnen dürfen wir seit vielen Jahren begleiten und auch dafür sagen wir herzlichen Dank!

Wir freuen uns immer sehr zu hören und zu sehen wie es Ihren Pferden geht. Schicken Sie uns doch auch Ihren Fotobericht! Als kleines Dankeschön, erhalten Sie dafür bei Ihrer nächsten Bestellung 1 x 100ml Pflegeöl extra!

Als ich Fino knapp 4-jährig gekauft habe, sah er erbärmlich aus. Nach nur 14 Tagen Weidegang beim Züchter war seine Schweifrübe kahl und blutig gescheuert, die Kruppe wund und die Mähne nur noch zur Hälfte vorhanden. Die Haut war geschwollen, faltig und extrem trocken.
Ich wurde das erste mal unsicher, was ich mir da angeschafft hatte......
Hallo,

ich habe Lucero vor 5 Jahren mit einer fast 70cm langen Mähne gekauft.
Nach 2 Jahren fing er sich ganz plötzlich an zu schubbeln und scheuerte sich alles wund. Von seiner Mähne war fast gar nichts mehr übrig.
Ich war wirklich verzweifelt ...durch Zufall fand ich dann im Internet das Pflegeöl von Wiemerskamper. Das Öl hilft wirklich super.
Liebe Frau Reher,
endlich komme ich auch mal dazu meine Fotogeschichte zu schreiben...
Mein jetzt dreijähriger Quarter-Hengst schubbelt sich seit letztem Jahr die Mähne und den Schweif ab (siehe Foto vom Oktober 2002). Es war alles sehr frustrierend!! Letztes Jahr habe ich wirklich alles menschenmögliche getan damit er endlich aufhört. Ich hab ihn jeden Tag mit irgendwelchen Mittelchen, die helfen sollen, eingeschmiert und auch was für sein Immunsystem getan. Nichts half!! Auch die so angepriesene Pilzimpfung schlug fehl. Mir wurde xxxxx gegen die Weidefliegen empfohlen und xxxxx (Wiemerskamper: die Namen wurden aus wettbewerbsrechtlichen Gründen entfernt.) .....alles völlig zwecklos.....
Hallo Frau Reher,

Shirkan haben wir im Mai 2003 bekommen und in dem ersten Sommer bei uns gab es keinerlei Anzeichen auf ein Ekzem. Ein Jahr später, zur Weidesaison 2004, fing es dann an, dass er sich ständig schubbelte, jedoch haben wir uns anfangs noch keine allzu großen Gedanken gemacht. Erst als das Schubbeln nicht aufhörte und er trotz Cortisonspritzen und diversen „Salbungen“ nach und nach aussah wie ein gerupftes Huhn, sind wir im Internet bei Wiemerskamper gelandet und waren anfänglich natürlich skeptisch, da bislang alle Versuche vergeblich waren und wir dem Pferd nicht helfen konnten.
Liebe Frau Ute Reher!

Bin durch Zufall im Internet auf ihr Produkt gestoßen. Unser Hund eine Bordeauxdoggenhündin litt jahrelang an Haut- und Fellproblemen, es sah genau so aus wie bei den Pferden auf den Bildern. Ich rief sie an und sie meinten ich sollte es mal ausprobieren. Darauf hin habe ich mir zwei kleine Flaschen 1mal Wundöl und 1mal Pflegeöl bei ihnen bestellt. Wir haben am Anfang unsere Hündin alle drei Tage mit dem Pflegeöl eingerieben.
Sehr geehrte Frau Reher,

so wie versprochen die Bilder von Grand Piano. Er hat wegen dem Hochwasser einen Tag in seiner Box verbracht, was ihm auch sehr gut getan hat. Seine Wunden sind nicht mehr so offen und wässernd. Am Dienstag habe ich das Oel bekommen, und bin nach der Arbeit sofort rausgefahren um ihn damit einzureiben. Mittwoch habe ich dann mit einem Maurer das Fenster vermessen, natürlich habe ich wieder das Oel aufgetragen.
Wir haben eine 8-jährige Shettystute und eine 8-jährige Isländerstute mit mittelschwerem Ekzem und unser Sorgenkind, den 15-jährigen Isländerwallach Kuldi mit extrem schwerem Ekzem. Alle unsere Pferde stehen nachts im Stall und tagsüber auf der Weide am Haus. Wir können sie beobachten und holen sie rein, wenn sie wegen der Mücken unruhig werden, spätestens jedoch um 17 Uhr. Alle haben ein Ekzemdecke draußen auf. Während die beiden Stuten sich hauptsächlich an der Mähne, dem Schweif und der Bauchnaht scheuern, hat Kuldi zusätzlich mit großen Löchern auf Kruppe, Rücken und am Kopf (handflächengroße offene Stellen) zu tun.
Hallo,

danke, dass Sie mir Ihre Produkte angeboten haben wie man auf den Bildern gut sehen kann, hat es bei meiner kleinen Maus Melody supergut gewirkt und bei meinen anderen Pferden die haben zwar damit nichts zu tun verwende es aber trotzdem gegen die lästigen Fliegen im Sommer, hilft da auch super gut, sollte jeder mal ausprobieren der Pferde hat.
Ich bin echt zufrieden mit dem Ergebnis und auch froh das Melody nicht mehr soo leiden muss im Sommer.
Hier een paar foto's van onze Merlin die vorig jaar in juni met een kapot geschuurde hals in haar stal stond. Een plek van 10 bij 20 wat helemaal ontveld. Het wondvocht liep er uit. Na behandeling van 5 dagen met de sensitive olie en daarna de pflege olie ging het stukken beter met Mel.
Die Berberstute Finesse kam im Herbst 2007 vom moorigen Artland bei Osnabrück zu mir in die „Streusandbüchse“ nach Brandenburg. Sie hatte sich an der Mähne und am Schweif stark gescheuert und war geschoren. Ich behandelte sie zunächst fast täglich mit dem Wiemerskamper Pflegeöl und im folgenden Jahr 2-3 Mal wöchentlich; danach nach Bedarf.
Ivan im September als alles begann... ohne "Vorwarnung" hatte sich mein Ivan, praktisch über Nacht den Mähnenkamm blutig gescheuert. Die Haut war teilweise bis auf´s Fleisch aufgescheuert. Alles war geschwollen.
Es erfolgte eine "Wundversorgung" und durch den TA Spritzen gegen den Juckreiz und erstmal Salben / Lotionen zur Juckreizstillung und Abheilung. Geholfen hat alles nicht so sehr viel. Die Mähne war hin und der Rest wurde von mir, zur besseren Behandlung, einfach "ratz kurz" abgeschnitten.
Das Öl ist angekommen; ich habe es gleich gestern aufgetragen….Lachiamo hat nach der Longenarbeit nicht geschubbert! Das war schon gleich ein riesiger Erfolg, denn bis dahin tat er es kaum nach Betreten der Box.
Ich möchte mich nochmals ganz herzlich für das sehr aufbauende Gespräch bedanken! Sie haben mir so viel Kraft und Hoffnung gegeben! Nun will ich hoffen, dass ich Ihnen in Kürze wieder positiv berichten kann. Ich verspreche, mich regelmäßig zu melden!
1 von 2
Wiemerskamper Gesellschaft für Pferdepflegeprodukte mbH|Ehlersberger Weg 5|22889 Tangstedt